Zuhause bleiben, stay at home und mein Lebensupdate aus Dubai: Meine drei Tipps für die Homie-Zeit

Zuhause bleiben, stay at home und mein Lebensupdate aus Dubai: Meine drei Tipps für die Homie-Zeit

Zuhause bleiben, stay at home und mein Lebensupdate aus Dubai: Drei Tipps für die Homie-Zeit

Zuhause bleiben, stay at home und mein Lebensupdate aus Dubai:

Drei Tipps für die Homie-Zeit

Zuhause bleiben,

stay at home und mein Lebensupdate aus Dubai

Hey, schön, dass du da bist!

Ich freu mich unheimlich, meine Gedanken mit dir zu teilen.

Zuhause bleiben, stay at home und mein Lebensupdate aus Dubai.

Um mich ist es in den letzten Tagen, vielleicht sogar Wochen etwas ruhig geworden. Je lauter es draußen wird, desto leiser wurde ich. Es gibt so unendlich viel zu sagen, da bleib ich lieber still. Es weiß ja doch keiner so richtig, was gerade vor sich geht. Oder welche Auswirkung die aktuelle Situation auf uns als einzelne Person und auch auf die Gesamtheit haben wird.

Zuhause bleiben, stay at home und mein Lebensupdate aus Dubai

Heute gibt es einfach nur ein kleines Lebensupdate. Wie du weißt, ist mein Blog ein Reiseblog und damit eigentlich für unser Leben als Reisende ausgelegt. Reisen ist in der momentanen Situation nicht besonders hoch im Trend. Es ist auch kein Thema, mit dem ich mich aktuell wohl fühle zu teilen. Es wird dich also in absehbarer Zukunft kein neuer Reiseartikel hier erwarten. 

Solltest du mir auf Instagram folgen, weißt du, dass wir aktuell in Dubai sind. In Dubai werden die entsprechenden Maßnahmen im Vergleich zu Deutschland zeitverzögert durchgeführt. Bis gestern waren wir in einem Hotel direkt am Strand. Im Laufe der vergangenen Woche konnten wir beobachten wie die Anzahl der Gäste täglich abnahm. Nach und nach wurden alle Einrichtungen geschlossen. Der öffentliche Strand, der Hotelstrand, die Liegewiese und letztendlich auch das Hotel. Leere Hotelanlagen und Malls fühlen sich total gespenstisch an. Dir wird es sicher ähnlich gehen, leere Straßenzüge sind aktuell ja keine Seltenheit. 

Zuhause bleiben, stay at home und meine Tipps für die HOMIE ZEIT

In Gedanken bin ich momentan besonders bei den Menschen, die allein sind. Umso schöner finde ich die Bewegungen von Yogastudios, Selbstständigen und Einzelpersonen. Es gibt eine Vielzahl an Yogasessions, Workouts, Rezepte und Workflows die online geteilt werden. Man hilft sich gegenseitig und teilt Wissen. So viel Bildung, Fachwissen und Inspiration wie aktuell, war vermutlich noch nie so frei zugänglich. Das ist wunderbar und BITTE BITTE ein Mehrwert, den aktuell jeder für sich nutzen sollte! Ihr seht es ja selbst neben Weiterbildung und Sport gibt es viele Menschen, die tolle Unterhaltungen anbieten. Es gibt Lesestunden, Spiele- und Rätselrunden. Einfach klasse! 

Extra für dich habe ich spontan meine drei liebsten Tipps für deine HOMIE-Zeit zusammengestellt. In dem nächsten Lebensupdate, dass sehr zügig erscheinen wird, stelle ich dir drei weitere vor.

Den glorreichen Anfang machen folgende Lieblinge: 

Yogasessions crème de la crème gibts beim super coolen YOGINZKY YouTube-Channel. Du willst mehr über das Yoginzky erfahren? Dann schau dir gerne den Artikel über mein Lieblings-Yoga-Studio in Stuttgart an. 

 

Workshops in Kleingruppen zum Thema Webdesign & SEO bietet dir die liebe MONA. Der nächste Workshop findet am 8.April statt – Check it out!

 

Anja von Bauchgefühl teilt auf ihrem Blog tolle kunterbunte Rezepte (nicht unbedingt vegan), die du gerne nach kochen kannst. 

Zuhause bleiben, stay at home und die Yoga-Challenge

Was aktuell zu meinem Tagesablauf gehört? Yoga, die Arbeit an meinen aktuellen Projekten und was ganz sicher nie fehlen darf, ist Weiterbildung. Denn wer rastet der rostet. Viel interessanter ist aber, was ganz oben auf meiner To-Do-Liste steht: Mache jeden Monat etwas, dass du vorher noch nie getan hast! 

Eins kann ich dir verraten: Die Sache für diesen Monat, die ich vorher noch nie gemacht habe, macht so richtig Spaß – umso schöner, in der aktuell doch weniger spaßigen Zeit. 

Ich bin ehrlich mit dir, ich hatte mir es schon unzählige Male vorgenommen und nie umgesetzt. Schlicht, weil ich ich mich nicht getraut habe. Jetzt bin ich mitten drin statt nur dabei und es macht so bock! Die Funky Yoga Challenge hat mich total gepackt. 

Vielleicht findest du es albern, dass ich mich vorher nie getraut hab? 

Für mich war es aber ein großes Ding. Ich hab mir vorher so viele Gedanken gemacht, kann ich die Asanas überhaupt? Werden die Bilder gut? Was wenn ich mich blamiere? 

BULLSHIT.

Es macht mega Spaß und es geht weder um Perfektion noch um die Anderen. 

Du hast dir auch schon Mal überlegt bei einer Yoga-Challenge mitzumachen? Hast dich aber nicht getraut?

Dann lass mich dir einen Tipp geben: 

MACH ES trotzdem.
Ich freu mich wahnsinnig, dass so viele tolle Menschen spontan mit auf gesprungen sind. Es werden fleißig Bilder geteilt, kommentiert und erfolge gefeiert! Ganz ehrlich – ich bin nach wie vor total überwältigt von dem positiven Feedback und den tollen Begegnungen/ Unterhaltungen, die dadurch entstanden sind. 

Zuhause bleiben, stay at home und wohin die Lifejourney geht

Du willst bei der nächsten Challenge dabei sein? Dann folge mir gerne auf Instagram. Dort werde ich dich auf dem Laufenden halten und die Augen nach coolen Challenges offen halten. 

Vielleicht packe ich die Infos auch in meinen künftigen Newsletter – i let you know! Better rock together! 

Und sonst so? Gute Frage. Die aktuelle Lage verwirrt mich total. Dir geht es sicher ähnlich. Anfangs war ich richtig traurig, weil Kooperationen platzen und geplante Reisen nicht stattfinden. Das ist ganz und gar nicht cool für den Aufbau eines neuen Reiseblogs. 

In der Not entstehen die besten Ideen, haben sie gesagt. Gut, zugegebener Maßen bin ich nicht wirklich in Not, gute Ideen kommen mir trotzdem. Im Hintergrund arbeite ich an einem ganz neuen Teil von Lifejourney. Nach und nach werde ich dir hier mehr darüber verraten! Einen Newsletter wird es auch ganz bald geben. Was dich dort erwartet und weitere Details folgen im nächsten Artikel.

 

Wie geht es dir in der aktuellen Situation?

Wo benötigst du Hilfe und wie kann ich dich unterstützen?

Du hast Tipps oder bietest selbst tollen Mehrwert, den ich mit meiner Community teilen soll? Dann gerne her damit!

Ich freue mich von dir zu hören – wirklich!

Ganz fette virtuelle Umarmung,

Alles Liebe,

Vera

 

 

Der Beitrag gefällt dir? Dann lass mir super gerne ein Kommentar da oder pinne den Beitrag an deine Pinnwand, so dass du ihn bei Bedarf ganz schnell wieder findest! 

Pin it 

 

Give me more 

Baum pflanzen – Fünf Fakten über unseren Wald, weshalb wir ihn gründeten und Bäume verschenken

Baum pflanzen – Fünf Fakten über unseren Wald, weshalb wir ihn gründeten und Bäume verschenken

Baum pflanzen
– Fünf Fakten über unseren Wald, weshalb wir ihn gründeten und Bäume verschenken

Vemalosophie – ein Wald voller Bäume ist wie eine Welt voller Freunde

Vera Seibold

Baum pflanzen – Fünf Fakten über unseren Wald, weshalb wir ihn gründeten und Bäume verschenken

Und wir wollen gerne beides: ein Wald voller Bäume in einer Welt voller Freunde. Wir gründeten den Wald und du kannst ein Teil davon sein. Wir überlegen schon geraume Zeit, wie wir unsere Leidenschaften leben und gleichzeitig Gutes tun. Das Verschenken von Bäumen macht uns riesig Spaß und ist eine wunderbare Möglichkeit. Ob du es glaubst oder nicht, das Ganze geht Online.

FOLLOW ME

Baum pflanzen
– Bäume online verschenken, das Zero Waste Geschenk

Der erste Testlauf für unser Baumprojekt fand zu Weihnachten statt. Aber Bäume online verschenken wie geht das? Jeder sollte einmal im Leben einen Baum pflanzen, so heißt es doch. Dafür gibt es eine wunderbare Plattform: Treedom.

Ein Geschenk, das ganz sicher zero waste ist, du etwas Gutes tust und dabei Neues lernst. Der Geschenkvorgang geht ganz einfach. Du klickst dich bei Treedom rein, wählst einen Baum aus, der dir gut gefällt und das wars schon fast. Die Abwicklung erfolgt intuitiv. Anschließend siehst du den Baum in deinem Profil und kannst ihm einen Namen vergeben. Bei der Namensgestaltung bist du völlig frei. Über den Button „verschenken“ kannst du einen Link erstellen und darüber deinen Baum verschenken. Virtuell kannst du eine Nachricht auf dem Baum hinterlassen. Künftig erhält der Beschenkte, Fotos und Informationen zu dem jeweiligem Projekt. Eine Patenschaft für einen Baum, sehe ihm beim Wachsen und Gedeihen zu, schön oder? Keep it simple – genau nach unserem Geschmack! Die Auswahl an verschiedenen Projekten und Bäumen ist groß. Ich finde es total spannend mich durch die Bäume zu klicken. Es gibt viele Baumarten zu entdecken und die Superkräfte eines jeden Baumes kennen zu lernen.

Baum pflanzen – weshalb wir den Wald gründeten

Ein Wald voller Bäume ist wie eine Welt voller Freunde. So fühlt sich unser Wald für uns an. Das ist der Grund, weshalb wir den Wald gründeten. Bäume online zu verschenken funktioniert wunderbar. Was uns daran nicht so gut gefiel ist, dass sich die Verbindung danach doch recht schnell wieder verläuft. Wenn unsere Bäume allerdings im selben Wald stehen, besteht die Gefahr nicht. Jeder kann jedem Baum beim Wachsen begleiten und man hat alle seine Baum-Freunde im Überblick. Die Community wächst und wächst und wir generieren ein Wir-Gefühl. 

Auf Treedom einen Wald zu gründen funktioniert ebenso intuitiv wie einen Baum zu verschenken. Zu dem Zeitpunkt an dem ich diesen Artikel geschrieben habe, wurden schon vierzehn schöne Bäume in unseren Wald gepflanzt. Eine schöne Art der Interaktion mit coolem Background. Der Wald kann privat oder öffentlich sein. Je nach dem, kann eben jeder oder nur ein bestimmter Personenkreis Bäume pflanzen. Unser Wald ist natürlich öffentlich und freut sich über jede gute Seele, die einen Baum hinein pflanzen möchte.

Baum pflanzen – wann werden die Bäume verschenkt?

Wann die Bäume verschenkt werden? Jederzeit. Immer, wenn wir auf jemanden Treffen, den wir gern haben, schenken wir einen Baum. Nach und nach, bekommen all unsere Lieben, sofern sie denn möchten, einen eigenen Baum in unserem Wald geschenkt. Alles kann, nichts muss. Gestern zum Weltfrauentag schenkten wir insbesondere allen Ladies unseres Teams einen Frauen-Power-Baum. Damit die Männer nicht all zu traurig sind, erhielten auch sie, trotz Weltfrauentag, einen Baum.

Du bist der Meinung du hättest auch einen Baum verdient? Dann bleib gerne Aufmerksam auf unseren Kanälen, schon ganz bald wirst du dich für einen Baum bewerben können. In diesem Zuge kannst du uns mitteilen, weshalb du genau die richtige Person für unseren Wald bist. Stay tuned!

Baum pflanzen – was benötige ich um einen Baum erhalten zu können?

Es braucht nicht viel. Wie erwähnt, funktioniert Treedom intuitiv und online. Wie das konkret abläuft? Wenn du einen Baum von uns geschenkt bekommst, erhältst du per Whatsapp oder Telegram einen Link. Über den Link kannst du dein Geschenk annehmen. Einen Zwischenschritt bedarf es allerdings. Um das Geschenk anzunehmen musst du dich bei Treedom registieren und ein Profil anlegen. Am einfachsten geht das über die Koppelung mit Facebook, weitere Möglichkeiten sind über ein Google-Konto oder mit einer E-Mail-Adresse. Facebook funktioniert aus unserer Erfahrung am Besten – mag aber nicht jeder, was ich auch verstehe.

Baum pflanzen – was erfahre ich über meinen Baum?

Von Beginn an wirst du über deinen Baum informiert. Es steht dir Online ein Steckbrief zur Verfügung. Darauf erfährst du, wie dein Baum heißt, wann und wo er gepflanzt wurde. Du kannst sogar die Geo-Daten deines Baums einsehen, vielleicht besuchen wir unsere Bäume ja mal? Wer weiß? Darüber hinaus gilt es die Superkräfte deines Baums zu entdecken. Du erfährst welche Mehrwerte dein Baum und das Projekt bieten. Abgedeckt sind Bereiche wie der Nutzen im Bezug auf Wirtschaft, Finanzen, Ernährung und Umwelt. Toll oder? Treedom lässt kaum Wünsche offen, es gibt weltweit Projekte und die unterschiedlichsten Baumarten. Zu jedem Event, wie Weltfrauentag, Valentingstag und viele mehr, gibt es tolle Aktionen, die das Schenken noch schöner machen.

Baum pflanzen
– ein Wald voller Bäume und eine Welt voller Freunde!

Wir freuen uns auf eine wachsende Community, tolle Begegnungen, gute Impulse und anregende Gespräche. Du kennst eine coole Organisation in der Art?

Hast einen guten Impuls für uns? Gerne! Schreib uns ein Kommentar oder gerne direkt eine Mail an hello@lifejourney.network!

Hab eine tolle Woche
& sei dankbar!

Alles Liebe, 

Der Beitrag gefällt dir?
Dann lass mir super gerne ein Kommentar da oder pinne den Beitrag an deine Pinnwand, so dass du ihn bei Bedarf ganz schnell wieder findest!

Yoga & Stories – Verbundenheit: Sei ein Teil des Ganzen

Yoga & Stories – das Samenkorn des Lebens. Meine erste Kurzgeschichten-Reihe inklusive Yogainspiration. Welche Asana passt am besten zu dem Samenkorn?

Yoga & Stories – Unbeständigkeit und Beständigkeit ein positiver Impuls

Yoga & Stories – Unbeständigkeit ist insbesondere in der aktuellen Situation ein Thema. Ein Thema um das sich viele sorgen – ein positiver Impuls für dich!

Yoga & Stories – das Samenkorn des Lebens

Yoga & Stories – das Samenkorn des Lebens. Meine erste Kurzgeschichten-Reihe inklusive Yogainspiration. Welche Asana passt am besten zu dem Samenkorn?

Reisen als Paar – die Vemalosophie

Reisen als Paar – die Vemalosophie

Reisen als Paar - die Vemalosophie

Name: Matthias & Vera
Gemeinsam auf der Reise seit: Dezember 2018

Reisen als Paar – die Vemalosohpie: Hey, wir sind Matthias und Vera

Hey, wir sind Matthias und Vera, auch genannt Vema.

So unterschiedlich wir sind:

Er ist Frühaufsteher, ich eher Morgenmuffel.

Er ist die Quasselstrippe, ich eher introvertiert.

Er hat es gern ordentlich, ich bin eher chaotisch.

Er ist voller Energie und ich so in Balance.

Er liebt das Essen, ich liebe Yoga.

Er liebt das Abenteuer, das Außergewöhnliche, das Reisen – ich auch!

Reisen als Paar – die Vemalosophie

Was dich hier erwartet!

 

Es mag sich nicht jeder vorstellen können, als Paar kann ja so mancher Sommerurlaub schon eine Herausforderung sein. Wir verbringen, bis auf wenige Ausnahmen, unser Leben 24 Stunden, sieben Tage die Woche miteinander. Tatsächlich nicht, weil wir das müssen, sondern weil wir es wollen. Unser Lebensstil ist zwar nichts völlig Neues, trotzdem für viele, selbst unsere Freunde, manchmal schwer zu umfassen.

Unter der Rubrik „Reisen als Paar – die Vemalosophie“ erwarten dich Geschichten des Alltags. Matthias erste Schritte in die Yogawelt. Wie man sich als Paar arrangiert und welche Lacher zustande kommen, die man eigentlich besser niemandem erzählt.

#Freundseinkanner #Freundinseinkannsie 

 

Give me more